Sportliche Situation untere Tabellenhälfte

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Saison 2018-19 hat die Halbzeit erreicht und die Mannschaften der 3. Ligen haben etwas Zeit zur Regeneration, bevor am 25.01.19 der Rest der Saison angepfiffen wird. Teil 2 des Halbzeitrückblicks beschäftigt sich mit den Mannschaften der unteren Tabellenhälfte.

Diese wird von den Gummersbacher Fohlen angeführt, die auf Platz 9 mit nur einem Punkt weniger auf der Habenseite als Longerich liegen. Die Fohlen begannen die Saison mit 2 Niederlagen (Lippe, Panther) und liefen erstmal im Abstiegskampf hinter her. Am 7. Spieltag hatte man Platz 7 und ein ausgeglichenes Konto (7:7) erreicht. Das lag aber auch daran, daß andere Mannschaften noch schlechter waren. 3 Niederlagen weiter lag man mit 7:13 Punkten bedrohlich nah am Abstiegskampf (Platz 11). Aber dank vier Siegen liegt die Mannschaft auf Platz 9 mit 6 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Die Spiele der Hinserie lassen sich für die Ahlener SG noch einmal teilen, in eine gute erste und eine desaströse zweite Hälfte. Die SG startete mit einer Auswärtsniederlage in Longerich und erarbeitete sich danach 5 Siege in Folge. Damit erreichte die Mannschaft den 4. Platz nach 6 Spieltagen und war nach Minuspunkten auf einer Höhe mit Krefeld und Leichlingen. Dann stoppte eine Heimniederlage gegen die Panther aus Burscheid den Trend. Danach folgte ein Remis gegen Volmetal und 1 Sieg gegen die Fohlen. Jetzt hatte Ahlen ein Punktekonto von 13:7 Punkten und (s)einen Platz 4 immer noch inne. Der Abstand zu den ersten drei Teams hatte sich allerdings deutlich vergrößert Dann gelang nicht mehr viel und man lag nach 6 Niederlagen am 15. Spieltag nur noch auf Platz 10 mit 12:18 Punkten. Die letzten beiden Spiele vor der Pause gestaltete man mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeglichen, wobei die Niederlage in Langenfeld noch weh tun kann. Alles in allem liegt Ahlen mit 6 Punkten Abstand auf die Abstiegsplätze relativ sicher auf Platz 10, aber ohne die schlechte Phase im zweiten Teil der Hinrunde, könnte es deutlich besser aussehen.

Nur einen Punkt und Platz dahinter befindet sich das Team der SG Menden. Die Wölfe haben 6 Siege, 2 Remis und 8 Niederlagen erzielt, wobei sie das Spiel vom 17. Spieltag gegen den MTV in Großenheidorn noch spielen müssen. Damit liegen sie aber noch nicht in unmittelbarer Nähe des Abstiegs. Allerdings sollten sie sich auf den Lorbeeren nicht ausruhen, denn 5 Punkte Vorsprung auf Platz 14 sind nicht viel. Menden begann in den ersten vier Spielen gut, unterlag nur in Spenge, aber holte 2 Siege und 1 Remis (Platz 7). Dann verlor man in Ahlen und Burscheid, konnte aber mit Siegen gegen Varel, Volmetal, Longerich und einem Remis in Schalksmühle nach einem Drittel der Saison Platz 7 mit 12:8 Punkten erreichen, zu diesem Zeitpunkt 8 Punkte und damit Welten vom Abstiegsgeschehen entfernt. Danach folgten 5 Niederlagen, so daß man nach 15 Spieltagen mit 12:18 Punkten auf Platz 11 lag. Mit dem Sieg gegen Langenfeld konnte der Abwärtstrend zwar gestoppt werden, aber das Spiel in Großenheidorn fiel dann aus.

Auf Platz 12 und 13 liegen punktgleich das Team Lippe II und der TuS Volmetal. Lippe II startete mit 4:2 Punkten gut, konnte das Niveau aber nicht halten. 7 Niederlagen in Folge trieben Lippe auf den Abstiegsrang 14. Drei Spieltage später hatte sich die Mannschaft durch Siege gegen Varel (A) und Langenfeld (H) sowie eine Punkteteilung gegen Volmetal (H) den 12.Platz erkämpft. Zwar verlor Lippe die letzten beiden Spiele, liegt aber noch knapp (2 Punkte) vor dem Abstiegsplatz. Vorsicht ist also geboten.

Volmetal startete mit einem Sieg gegen die Mindener Reserve gut, allerdings fiel die Mannschaft danach in ein Tief und holte in 8 Spielen nur 3 Remis (Gummersbach (A), Ahlen (A), Lippe II (A)). Das hatte Platz 15 zur Folge, der TuS lag vom 5. Spieltag an auf einem Abstiegsplatz. Das änderte sich erst ab Spieltag 12, als man 3 Siege in Folge erzielte. Nach 14 Spieltagen erreichte Volmetal Platz 12 mit 11:17 Punkten. Zwar kamen bis zum 17. Spieltag keine Punkte mehr dazu, aber der TuS behielt wie Lippe die 2 Punkte Vorsprung auf Platz 14.

Auf Platz 14 liegt zur Pause die Mannschaft aus Varel, die äußerst schlecht in die Saison fand (0:8 Punkte). Man befand sich von Saisonbeginn im Abstiegskampf. Zwar gelangen danach in eigener Halle ein Sieg (Volmetal) und ein Remis (NHC), was zwar reichte um den Abstiegsrang zu verlassen, aber in engster Nähe des Abstiegssogs blieb die Mannschaft auch in dieser Phase. Nach nur 1 Sieg gegen Ahlen (H) in den nächsten 8 Spielen lag man nach 14 Spieltagen auf Platz 15 mit 5 mageren Pluspunkten. Varel konnte sich aber wieder fangen und holte in den letzten 3 Spielen 2 Remis (Langenfeld (H), Leichlingen (A)) und einen Heimsieg gegen Schalksmühle. Damit verbesserte Varel sich auf Platz 14 und hat mit nun 9 Pluspunkten wieder Kontakt zu Platz 12 und 13. Zudem ist die Hoffnung im Norden Niedersachsens wieder in die Halle eingezogen.

Großenheidorn ging es in der Saison ähnlich wie Varel. Die Mannschaft verlor die ersten 4 Spiele und lag auf Platz 15. Dann gelang der 1. Sieg daheim gegen Burscheid. Vier Spieltage und 2 gewonnene Spiele weiter fand sich das Team auf Platz 12 mit 6 Punkten wieder. Das lag aber daran, daß andere Teams zu dem Zeitpunkt noch schlechter waren. Doch dem MTV gelang bis zum 16. Spieltag kein Punktgewinn mehr, so daß das Team sich mit eben diesen 6 Punkten auf Platz 15 wieder fand. Vielleicht kann die Mannschaft mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Menden, so es denn vor dem Start der Rückrunde noch stattfindet, wieder Kraft und Hoffnung für die Restsaison sammeln.

Auf dem letzten Platz der Tabelle liegt der Aufsteiger aus Langenfeld, der fast die gesamte Hinrunde auf einem Abstiegsplatz lag. Dabei war Langenfeld keine Mannschaft die hoffnungslos unterlegen war, sondern man kämpfte mit Pech, ungewohnter Atmosphäre und der Unerfahrenheit der Mannschaft. Nach dem Remis in Menden gelang die nächsten 9 Spiele kein Punktgewinn mehr, so daß man nach dem 3. Spieltag auf Abstiegskurs lief. Am 11. Spieltag gelang der erste Sieg (Heidorn (H)). Am 15. Spieltag holte der Aufsteiger dann gegen Varel wieder einen Punkt, diesmal auswärts. Mit dem Heimsieg gegen Ahlen am 17.Spieltag bleibt Langenfeld die Hoffnung, in der Rückserie noch einen Lauf zu starten und den Abstieg verhindern zu können. Eine bessere Chance haben die Langenfelder durch die Heimniederlage (21:22) gegen Menden vergeben. Mit diesen beiden möglichen Punkten sähe die Bilanz besser aus. Aber: hätte, hätte, Fahrradkette. Es bleibt Langenfeld zu wünschen, daß die Mannschaft weiter tapfer gegen den Abstieg kämpft und vielleicht ein Wunder schafft.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

20.01.2019 19:30
3.Liga West, 17.Spieltag
  
MTV Großenheidorn - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.01.2019 05:19:16
Legende: ungespielt laufend gespielt