TUSEM im Derby gegen Hagen

Foto: Verein

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am bevorstehenden Wochenende dürfen sich die TUSEM-Fans auf zwei Mal Spannung pur freuen, denn das erste Doppelspielwochenende der Saison steht an! Am Freitag, den 09. November ist der TUSEM zum Derby bei VfL Eintracht Hagen zu Gast.

Anwurf in der Krollmann Arena (Stadionstraße, 58097 Hagen) ist um 20 Uhr. Bereits zwei Tage später am Sonntag, den 11. November tritt der TUSEM in der heimischen Arena „am Hallo" ab 17 Uhr gegen TV Emsdetten an.

Die Lage in der Tabellenspitze könnte spannender nicht sein und die Essener sind mittendrin. Mit jeweils 17:05 Punkten liegen der HSC 2000 Coburg (Tordifferenz +52), TUSEM Essen (+27) und TuS Ferndorf (+26) aktuell gleich auf. Dahinter ist HBW Balingen-Weilstetten mit 15:07 Zählern auf Platz 4 in Lauerstellung. Nach dem 24:24-Unentschieden letzte Woche Freitag gegen TV Hüttenberg will der TUSEM in den kommenden beiden Spielen das Bestmögliche erreichen, um weiter in der Spitzengruppe dabei zu sein.

Die erste Herausforderung steht dem Team um Trainer Jaron Siewert am Freitag bei VfL Eintracht Hagen bevor. Der VfL konnte an den guten Ligastart im weiteren Saisonverlauf nicht immer anknüpfen. Mit 9:13 Punkten liegen die Südwestfalen aktuell auf dem 14. Tabellenplatz. Insbesondere zuhause wechselten bisher die Leistungen zwischen Licht und Schatten. So gelangen beispielsweise Heimsiege gegen die beiden Erstligaabsteiger TuS N-Lübbecke (27:26) und TV Hüttenberg (29:28). Denen Gegenüber stehen Niederlagen gegen DJK Rimpar Wölfe (24:29), EHV Aue (27:35) und TV Emsdetten (28:31). Die Mannschaft um Trainer Niels Pfannenschmidt ist personell hochkarätig aufgestellt. Die Rückraumspieler Jan-Lars Gaubatz (52 Tore) und Bartosz Konitz (24) sowie die beiden Außen Dragan Tubic (26 Tore) und Daniel Mestrum (38/13) verfügen allesamt über Erstligaerfahrung. Zudem sorgt Spielmacher Sören Kress (39/14) stets für große Torgefahr.

Der TUSEM kann in die Partie mit jeder Menge Selbstbewusstsein gehen. Zum einen sind die Margarethenhöher aktuell mit bislang 8:2 erzielten Punkten in der Fremde das auswärtsstärkste Team der Liga. Zum anderen gelang in der letzten Spielzeit gegen Hagen mit 30:19 der höchste Saisonsieg. TUSEM-Trainer Jaron Siewert ist sich allerdings sicher, dass die Partie kein Selbstläufer wird: „Es steht ein sehr spannendes Wochenende für uns an, da alles in der Spitze sehr eng ist und viel passieren kann. In Hagen haben wir keine leichte Aufgabe vor uns, da sie eine sehr ausgeglichene Mannschaft haben und mit viel Tempo agieren. In den nächsten Spielen gucken wir dennoch nur auf uns und wollen an die sehr guten Leistungen aus den ersten zehn Spieltagen anknüpfen. Wir müssen wieder mit Tempohandball und hoher Effektivität agieren."

Nur 45 Stunden nach dem Auswärtsspiel in Hagen steht das Heimspiel gegen den TV Emsdetten an. Ab 17 Uhr werden beide Mannschaften in der Arena „am Hallo" die letzten Kraftreserven mobilisieren, um im zweiten Teil des Doppelspieltags erfolgreich zu sein. Die Mannschaft von Trainer Daniel Kubes kommt mit dem mit jeder Menge Rückenwind nach Essen. Zuletzt gelangen den Münsterländern drei Siege hintereinander. Mit 12:8 Zählern liegt der TVE auf dem 9. Tabellenplatz.

Der TUSEM freut auf jede Menge Fanunterstützung am Doppelspielwochenende. Zusammen wollen Fans und Mannschaft den erfolgreichen Saisonverlauf weiter fortsetzen. Für alle, die eines oder beide Spiele nicht live in der Halle mitverfolgen können, besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV die Möglichkeit, die Begegnungen per Livestream anzuschauen:

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

17.11.2018 17:00
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
EHV Aue - TuS Ferndorf 0 : 0
17.11.2018 19:00
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
TUS N.-Lübbecke - HC Rhein Vikings 0 : 0
  
TV Emsdetten - Dessau-Roßlauer HV 0 : 0
17.11.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
TV 05/07 Hüttenberg - HC Elbflorenz Dresden 0 : 0
  
Wilhelmshavener HV - HBW Balingen/Weilst. I 0 : 0
  
HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 0 : 0
17.11.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
VfL Eintracht Hagen - TV Großwallstadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.11.2018 06:32:17
Legende: ungespielt laufend gespielt