Essen vor nächster Bewährungsprobe

Foto: TuSEM Essen

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bereits am Sonntag, den 18. November ist wieder Heimspieltag! Am 14. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga Saison 2018/19 ist der VfL Lübeck-Schwartau zu Gast in Essen. Anwurf der Partie in der Arena "am Hallo" (Ernestinenstraße 57, 45141 Essen) ist um 17:00 Uhr.

Für alle Familien mit Kindern steht eine ganz besondere Ticketaktion bereit: Der TUSEM lädt zum Familientag ein!

Alle jungen Handallfans bis einschließlich 12 Jahren erhalten in den Kategorien II und III eine Freikarte zum TUSEM-Heimspiel gegen VfL Lübeck-Schwartau! Die Sondertickets sind in der Geschäftsstelle (Steile Straße 50, 45149 Essen) und an der Tageskasse am Spieltag gegen Vorlage des Ausweises erhältlich. Einlass in der Sporthalle "am Hallo" ist am Sonntag ab 15:30 Uhr.

Es läuft weiter super beim TUSEM in dieser Saison! Das vergangene Doppelspielwochenende hat die Mannschaft um Trainer Jaron Siewert mit Siegen gegen VfL Eintracht Hagen und TV Emsdetten perfekt absolviert. Mit jeweils 21:5 Punkten stehen die Essener zusammen mit HSC 2000 Coburg an der Tabellenspitze der 2. Handball-Bundesliga. Am Sonntag steht den Männern von der Ruhrpott Schmiede mit dem Heimspiel gegen VfL Lübeck-Schwartau die nächste Bewährungsprobe bevor. Die Norddeutschen liegen mit 14:12 Punkten auf dem 9. Tabellenrang einige Plätze hinter dem TUSEM. Der starke VfL-Kader und Tabellenplatz 3 aus der Vorsaison lassen die aktuelle Tabellensituation allerdings zweitrangig erscheinen, wie TUSEM-Linksaußen Noah Beyer (siehe Foto) zu berichten weiß: „Das Spiel am Sonntag wird es in sich haben. Lübeck-Schwartau hat viele körperlich starke Spieler im Kader, die fast alle über mehrere Jahre zusammenspielen. Auch wenn VfL Lübeck-Schwartau zurzeit im Tabellenmittelfeld steht, sind sie eine Top-Mannschaft der 2. Liga. Ihr Sieg vor einigen Wochen gegen Coburg war kein Zufall. Wir wollen wieder selbstbewusst auftreten und mit unseren Zuschauern im Rücken über 60 Minuten Vollgas geben, damit die beiden Punkte „am Hallo“ bleiben!“

Dass die Mannschaft von Trainer Torge Greve dem Saisonziel einer „Top-Fünf-Platzierung“ bislang ein wenig hinterherläuft, liegt vor allem an den Auftritten in der Fremde. In sechs Auswärtsspielen gelang lediglich ein Sieg bei den DJK Rimpar Wölfen (17:21). Daheim sieht die Bilanz deutlich besser aus. Sechs Heimsiegen steht nur eine Niederlage gegenüber. Am vergangenen Sonntag gelang dem VfL Eintracht Hagen ein 21:25-Auswärtssieg in Lübeck. Damit entführten die Hagener als erste Mannschaft in dieser Saison Punkte aus der Hansehalle. Mit Insgesamt 19 Spielern verfügt VfL-Torge Greve über einen breit aufgestellten Kader mit einer guten Mischung aus jungen sowie erfahrenen Akteuren. Insbesondere die wuchtigen Rückraumspieler Antonio Metzner (57 Treffer), Pawel Genda (39 Treffer) und Markus Hansen (33 Treffer) sorgen für jede Menge Torgefahr aus der Distanz. Im Zusammenspiel mit dem erstligaerfahrenen Torhüter Dennis Klockmann und den körperlich starken Mittelblockspielern stellen die Norddeutschen auch in dieser Saison eine der besten Abwehrreihen der Liga.

Der TUSEM freut sich auf viele Fans, die am Familientag in die Halle kommen und die Mannschaft beim Kampf um die beiden Punkte lautstark unterstützen. Gemeinsam soll die Festung „am Hallo“ verteidigt werden.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

13.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - VfL Gummersbach 0 : 0
  
TBV Lemgo Lippe - SG BBM Bietigheim 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 09:52:28
Legende: ungespielt laufend gespielt