Emsdetten verliert denkbar knapp

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Sonntagabend verliert der TV Emsdetten das Derby knapp mit 31:32 vor gut 1.600 Zuschauern und belohnt sich wieder nicht für eine sehr gute Leistung. Wieder hat alles gestimmt beim TV Emsdetten. Die Einstellung, der Kampfgeist und die Unterstützung der Fans. Leider mussten nach einem tollen Spiel erneut die Punkte abgeben werden.

Mit ganzen drei Auswechselspielern (zwei Feldspieler und einem Torhüter) ging der TV Emsdetten in die schwere Partie gegen den ASV Hamm-Westfalen und machte seine Sache mehr als überzeugend. So lange wie möglich dran bleiben am ASV war die Marschrichtung der Kubes-Truppe. Das es am Ende so eng werden würde und demensprechend die Niederlage so schmerzhaft ist, davon konnte sich das Publikum, dass wiederholt für eine grandiose Stimmung sorgte, selbst überzeugen.

Es ging hin und her in der ersten Halbzeit. Mit ordentlicher Härte, dennoch niemals unfair, packten beide Mannschaften in der Abwehr zu und im Angriff kamen die Akteure durch gelungene Spielzüge oder auch durch individuelle Leistungen zu ihren Toren. Der TVE war zumeist ein Tor in Rückstand, egalisierte diesen zumeist im darauffolgenden Angriff. Bis zum 9:9 in der 17. Spielminute, erzielt durch den starken Janko Bozovic, war die Partie stets ausgeglichen. Hamm steigerte in der Folge die Torausbeute und beim TVE kamen zwei bis drei Unkonzentriertheiten hinzu, die sich direkt auf den Spielstand auswirkten. Nach 27 Minuten erhöhte der ASV den Vorsprung auf drei Tore (12:15). Doch der TVE blieb dran, gab bis zum Pausenpfiff nochmal alles und erzielte eine Sekunde vor Abpfiff den 15:16 Anschlusstreffer.

Die ersten 15 Minuten in Halbzeit zwei gehörten den TV Emsdetten. Durch Paraden von Keeper Mark Ferjan und einen fulminanten Offensivspektakel hatten die Hausherren die Nase ein Stück weiter vorn. Doch dann schienen die Kräfte zu schwinden. Durch einen Zwischenspurt gelang den Hammern vier Tore in Folge. In der 47. Spielminute war der 3-Tore-Vorsprung wiederhergestellt (24:27). Dann erzielte der TVE wiederrum drei Tore in Folge und neun Minuten vor Schluss stand es 27:27. Eine dramatische Endphase kündigte sich an. Es ging hin und her. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Vielleicht spielte der ASV seine Angriffe in den letzten Minuten etwas cleverer aus, doch 70 Sekunden vor dem Ende netzte Yannick Terhaer zum 31:32 Endstand. Durch einen gewonnenen Ball und einem direkten Freistoß hätte der TVE noch den verdienten Ausgleich erzielen können. Dieses Glück blieb dem dezimierten Kader allerdings leider versagt und der ASV Hamm-Westfalen gewinnt das Derby denkbar knapp mit 31:32.

TVE: Bozovic 11/2, Smits 6, Wesseling 5/2, Terhaer 4, Dräger 3, Kolk 2, Franke, Toom, Ferjan 7/1 Paraden, Madert 3/2 Paraden

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

11.12.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 02.Spieltag
  
DJK Rimpar Wölfe - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 10.12.2018 09:40:13
Legende: ungespielt laufend gespielt