Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Genau eine Woche nach dem souveränen Auswärtssieg über den HSV Ronneburg, befindet sich der HSV Bad Blankenburg erneut auf Reisen. Dabei geht es zum einen weiteren Meisterschaftsfavoriten. Gastgeber am  Samstag, dem 22.09.2018, ist mit dem SV Hermsdorf kein geringerer als der Rekordmeister der Thüringenliga. Anwurf in der Hermsdorfer Werner-Seelenbinder-Sporthalle ist 19:30 Uhr.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am dritten Spieltag der Nordrheinliga empfängt der TV Korschenbroich den VfB Homberg. Homberg ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet. Zu Beginn gewann man mit 27:26 bei der HSG Siebengebirge, ehe der VfB zuhause TUSEM Essen II mit 26:33 unterlag.

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

Die nächsten beiden Spiele haben es in sich für den HV Barsinghausen. Am Sonnabend (19.25 Uhr, Glück-Auf-Halle) erwarten die Deisterstädter Mitfavorit MTV Vorsfelde, in der kommenden Woche geht es zur HSG Schaumburg Nord. „Das sind zwei echte Klopfer“, sagt Trainer Jürgen Löffler.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit dem 26:23-Sieg gegen die SGH Achim/Baden kletterten Fredenbecks Oberliga-Handballer am zweiten Spieltag für einen Tag auf Platz eins der Tabelle. 600 Zuschauer feierten nach der Heimpremiere den ersten Sieg in der Geestlandhalle.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Tom Weller

Am kommenden Samstag, 22. September, muss die HG Hamburg-Barmbek um 18.00 Uhr zum nächsten Stadtderby beim FC St. Pauli in der Budapester Straße antreten. Die Kiezhandballer haben aufgrund von zwei Verlegungen bisher erst ein Spiel bestritten und verloren ihren Saisonauftakt am vergangenen Wochenende mit 27:31 beim MTV Herzhorn.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Archiv

Stehende Ovationen für die Handballer des OHV Aurich in den letzten eineinhalb Spielminuten: Die hat es schon lange nicht mehr gegeben. Aber die Mannschaft hatte die fast 1000 Fans mit ihrem Auftritt im Spitzenspiel der Oberliga am Sonntagabend gegen den ATSV Habenhausen mitge-rissen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach Spielende des mit 24:28 verlorenen Spiels in Schellerten gegen die SG Börde Handball sagte der noch verletzte Rückraumspieler Jens Wiegräfe „Hier war deutlich mehr drin“, aber trotz der dritten Niederlage in Folge (darunter aber auch zwei Auswärtsspiele) war eine Leistungssteigerung deutlich erkennbar.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Oberliga

25.01.2019 20:15
Oberliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
HSG Nienburg - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.01.2019 17:36:16
Legende: ungespielt laufend gespielt