RECKEN treffen auf Gegner aus Osteuropa

Foto: Uwe Serreck

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die TSV Hannover-Burgdorf wird in der Gruppenphase drei Reisen nach Osteuropa unternehmen. DIE RECKEN haben in Wien mit Grundfos Tatabanya KC (Ungarn), HC Eurofarm Rabotnik (Mazedonien) und RK Nexe (Kroatien).

„Tatabanya ist eine sehr starke Mannschaft, die in der ungarischen Liga gegen Veszprem gewonnen hat. Nexe ist ebenfalls gut einzuschätzen und Rabotnik hat einige Nationalspieler aus Mazedonien in den eigenen Reihen“, erklärt Trainer Carlos Ortega.

„Von den Reisen her ist das nicht unbedingt unsere Wunschgruppe gewesen. Da sind einige Ziele dabei, wo ich selber noch nicht gewesen bin“, sagt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen, der die Auslosung live in Wien vor Ort verfolgte.

„Mein erster Gedanke war, dass wir sportlich mithalten können. Jetzt kennen wir unsere Gegner und freuen uns auf die Spiele. In diesen Ländern ist immer eine hitzige Atmosphäre, so dass wir da auf reichlich Gegenwind treffen werden“, denkt Kapitän Kai Häfner (s. Foto).

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Pokal

18.12.2018 18:00
DHB-Pokal, Viertelfinale
  
Füchse Berlin - Rhein-Neckar Löwen I 0 : 0
18.12.2018 19:00
DHB-Pokal, Viertelfinale
  
TSV Hannover-Burgdorf - FA Göppingen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 10.12.2018 09:18:10
Legende: ungespielt laufend gespielt