Top Stories

Foto: Verein

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Niederlage in Bernburg war sehr schmerzhaft für die Eintracht-Handballer. Doch umso mehr hat das Team von Trainer Jürgen Bätjer in dieser Woche gearbeitet, um im Spiel gegen das Topteam vom HC Empor Rostock am Sonntag um 17:00 Uhr in der Volksbank-Arena wieder voll da zu sein.

Foto: Verein

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Oranienburger HC bekommt es am Sonnabend (18.30 Uhr, MBS-Arena) mit den Mecklenburger Stieren zu tun. Es ist für den Drittligisten OHC das vierte Heimspiel in Folge.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die HG Hamburg-Barmbek muss sich in einer Nervenschlacht gegen den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller, den SV Anhalt-Bernburg, mit 26:29 (17:14) geschlagen geben. Die rund 250 Zuschauer, unter ihnen der DHB-Vorstand, sahen ein vor allem in den Schlussminuten höchst nervenaufreibendes Spiel.

Foto: Stefan Luksch

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dem Spitzenreiter die ersten Minuspunkte zufügen? „Schön wär’s“, entgegnet Heidmar Felixson, der Trainer der TSV Hannover-Burgdorf II vor dem Duell gegen den Dessau-Rosslauer HV am Samstag um 19.30 Uhr.

Foto: Uwe Serreck

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gelingt dem HSV Hannover in der dritten Liga Nord-Ost am Sonnabend (19.30 Uhr) gegen den SC Magdeburg II endlich der erste Heimsieg? Nach den Duellen gegen die Topfavoriten der Liga, HC Empor Rostock und Dessau/Roßlauer HV treffen die Anderter auf einen direkten Tabellennachbarn.

Foto: Archiv

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach einem spielfreien Wochenende empfängt die HG Hamburg-Barmbek am Freitagabend den SV Anhalt Bernburg. Anwurf der Partie in der Sporthalle Wandsbek ist um 20:00 Uhr.

Foto: Archiv

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach der Niederlage in Leipzig hat es mit den Baggerseepiraten nun auch die bislang letzte ungeschlagene Mannschaft erwischt. Dabei konnte sich die Leistung durchaus sehen lassen.

Foto: Moritz Göbel

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist soweit. Am Samstag (20 Uhr) verwandelt sich die Main-Kinzig-Halle wieder in einen echten Hexenkessel. Dann ist am neunten Spieltag in der 3. Handball-Liga Mitte der große TV Großwallstadt zu Gast in Hanau.

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Einteilung zur 3. Liga versprach schon Spannung auf die neue Saison und der bisherige Verlauf der Runde bestätigt dies in vollem Umfang. Die klaren Favoriten tun sich schwer, dafür gibt es die ein oder andere Überraschungsmannschaft, zu denen sich auch die Falken zählen dürfen.

Foto: Verein

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das kann doch wohl nicht wahr sein! Die HSG Hanau muss den dritten Kreuzbandverletzten in dieser Saison beklagen.

Foto: Verein

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit leeren Händen kehrten die Rodgauer Handballer am frühen Sonntagmorgen aus der Sachsen-Metropole Leipzig zurück. Gegen die Bundesligareserve mußte man trotz ansprechender Leistung am Ende die erste Saisonniederlage quittieren und steht mit 10:4 Punkten nun auf Platz 6 der Tabelle.

Foto: Spieker Fotografie

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Northeimer HC musste sich am Samstagabend dem TV Großwallstadt mit 22:33 (14:15) geschlagen geben. Besonders in ersten Halbzeit zeigte der NHC eine gute Leistung. Im Angriff wurde mit viel Geduld und Übersicht gespielt und überlegt abgeschlossen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der 9. Spieltag der Liga verteilt sich auf 3 Tage. Damit ist schon fast ein Drittel der Saison gespielt, ohne daß es irgendwo nach einer Entscheidung aussieht, was aber auch nicht ernsthaft zu erwarten war.

Foto: Verein

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nichts war es am Freitagabend mit dem dritten Sieg in Folge für Handball-Drittligist Leichlinger TV. Die Mannschaft von LTV-Trainer Lars Hepp musste sich dem VfL Gummersbach II nach einer durchwachsenen Vorstellung im gut besuchten Ostermann Forum am Ende ganz knapp mit 26:27 (13:14) geschlagen geben.

Foto: Verein

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Ziel war klar vor dem Spiel gegen Leichlingen: mit einem Sieg wollte man als Tabellenzweiter nach Spenge reisen, um dort im direkten Duell die Konkurrenz weiter von sich fernzuhalten.

Foto: Verein

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Gegen Minden erwartet uns ein heißer Kampf um die zwei Punkte“, blickt Matthias Struck auf die Partie gegen GWD am Samstag voraus. Nach zwei Spielen in Folge gegen letztjährige Zweitligisten stehen nun zwei Derbys in heimischer Arena für das Team HandbALL im Spielplan.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem souveränen 36:29-Heimsieg gegen den hochgehandelten Longericher SC am vergangenen Sonntag ist vor dem nächsten Ligaduell gegen den Leichlinger TV. Am morgigen Freitag gastiert die Zweite um 20:00 Uhr beim direkten Tabellennachbarn, dem Leichlinger TV im Ostermann Forum in Leichlingen.

Foto: Verein

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Der Sieg in Hagen war super und wir haben uns sehr darüber gefreut, keine Frage. Aber wir dürfen jetzt bloß nicht denken, dass die kommenden Spiele von alleine laufen. Wir müssen uns weiterhin alles hart erarbeiten", stellt Lars Hepp mit Blick auf das Heimspiel seines Leichlinger TV am Freitag (20 Uhr) im heimischen Ostermann Forum gegen den VfL Gummersbach II klar.