Reise mit Hindernissen - ohne Erfolg

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

So etwas nennt man wohl einen gebrauchten Tag. Erst hatte die TSV Hannover-Burgdorf II mit erheblichen Schwierigkeiten bei der Anreise nach Schwerin zu kämpfen, dann müssen sie auch noch ohne etwas Zählbares wieder nach Hause fahren.

„Nach dem siebten Stau habe ich aufgehört mitzuzählen“, berichtete Trainer Heidmar Felixson von der hindernisreichen Anfahrt mitten im Osterreise-verkehr. Zur eigentlichen Anwurfzeit um 19.30 Uhr fuhr der Bus gerade an der Halle vor, wo bereits 1208 Zuschauer warteten. Nach hektischem Umziehen und entsprechend kurzer Aufwärmphase ging es um 20.05 Uhr los. Und wie - jedenfalls für die Hausherren. „Wir sind überhaupt nicht reingekommen“, berichtete Felixson. Beim 1:6 nach acht Minuten musste er schon das erste Mal die Grüne Karte auf den Kampfrichtertisch legen. Besser wurde es nicht, denn fünf Minuten später bat er bereits das zweite Mal zur Auszeit – die Mecklenburger Stiere hatten den Vorsprung auf 10:1 ausgebaut.

Der Isländer baute dann seine Mannschaft auf vielen Positionen um: „Meine Leistungsträger waren heute, sachte ausgedrückt, nicht da“, kritisierte er. Er brachte neues Personal, wobei insbesondere die A-Junioren Petar Juric und Torwart Tim Buschhorn hervorstachen. Juric zeigte seine Torjägerqualitäten, traf war mit 12 Treffern mit Abstand bester Schütze. Buschhorn fügte sich in seinem ersten Drittligaspiel hervorragend ein, wehrte mehr als ein Dutzend schwerer Bälle ab.

Zur Pause hatten die Gäste den Rückstand auf 11:15 verkürzt, sieben Minuten nach Wiederanpfiff sogar auf 15:18. „Wir haben uns tatsächlich gut zurückgekämpft und konnten verkürzen. Dann unterlaufen uns aber wieder viel zu viele einfache Fehler, sodass wir uns selbst wieder rauskicken“, erklärte Felixson. Letztlich unterliegt seine Mannschaft mit 27:35. „Der Erfolg der Schweriner geht absolut in Ordnung, daran gibt es nichts zu rütteln, hätte aber etwas geringer ausfallen können.“ Der Coach lobte anschließend auch Timo Baune und Tobias Ratsch für ihr gutes Spiel. „Heute haben sich einige in den Vordergrund gespielt und sich mit Blick auf die kommende Spielzeit eindrucksvoll empfohlen.“ Für die Jungrecken steht bereits jetzt fest, dass sie diese Spielzeit aus Rang sieben beenden werden. Beim finalen Spiel am 4. Mai gegen die HSG Ostsee sollen jedoch unbedingt nochmal Punkte geholt werden, um sich nicht mit einer Serie von sechs erfolglosen Spielen in die Sommerpause zu verabschieden.

TSV Burgdorf II: Wilde, Buschhorn – Juric (12), Ratsch (5), Baune (4), Dräger (3), Donker, Weiß, Foltyn (je 1), Krone, Krenke, Heidmarsson, Marx, Ayar, Hanne.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

23.08.2019 19:00
3.Liga Nord-Ost, 01.Spieltag
VfL Potsdam - Eintracht Hildesheim 0 : 0
23.08.2019 19:30
3.Liga Nord-West, 01.Spieltag
VfL Eintracht Hagen - HSG Bergische Panther 0 : 0
3.Liga Mitte, 01.Spieltag
TV Großwallstadt - SG Leutershausen 0 : 0
23.08.2019 20:00
3.Liga Nord-Ost, 01.Spieltag
Handball Hannover-Burgwedel - TSV Burgdorf II 0 : 0
3.Liga Nord-West, 01.Spieltag
Wilhelmshavener HV - Longericher SC Köln 0 : 0
SG Menden Sauerland Wölfe - Team HandbALL Lippe II 0 : 0
23.08.2019 20:15
3.Liga Mitte, 01.Spieltag
HG Oftersheim/Schwetzingen - TV Gelnhausen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.08.2019 05:22:34
Legende: ungespielt laufend gespielt