Leichlingen holt Punkt

Foto: Heinz Zaunbrecher

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

„Ich fahre definitiv mit einem guten Gefühl nach Hause. Das habe ich der Mannschaft auch nach dem Spiel in der Kabine gesagt", erklärte LTV-Trainer Lars Hepp nach dem 26:26 (13:14)-Remis seines Leichlinger TV am Freitagabend im richtig gut gefüllten Ostermann Forum gegen den favorisierten Longericher SC.

Daran ändere auch der Umstand nichts, dass seine Schützlinge in den Schlussminuten des packenden Derbys eine 26:23-Führung gegen den Tabellenvierten aus Köln nicht zu einem Überraschungssieg ins Ziel retten konnten. „Es ist natürlich schade, dass die Jungs sich nicht mit einem knappen Erfolg für ihre Leistung belohnen konnten. Aber dennoch haben wir es nach der 26:27-Auswärtsniederlage bei den SGSH Dragons in der vergangenen Woche mit einer couragierten Leistung auch heute wieder einem Top-Team das Leben ganz schwer gemacht. Am Ende hat uns leider etwas die Kraft gefehlt", führte Hepp aus.

Dessen Schützlinge hielten im kampf- und körperbetonten Nachbarschaftsduell vom Anpfiff an voll dagegen. Dennoch sahen sich die Pirates jedoch beinahe während der gesamten ersten Spielhälfte stets einem Rückstand mit einem oder zwei Toren gegenüber. Doch gestützt auf einen bärenstarken Linus Mathes im Tor blieben die Blütenstädter bis zum Pausenpfiff stets auf Tuchfühlung zum favorisierten Kontrahenten aus der Domstadt. Allein: Bereits in den ersten 30 Minuten sollte sich zeigen, was einmal mehr an diesem Abend eine große Hypothek für den LTV darstellen sollte: die Chancenverwertung. Denn neben einigen klaren Einwurfmöglichkeiten wurden erneut gleich drei Strafwürfe ausgelassen. „Das macht es uns natürlich nicht einfacher, aber die Jungs machen das nicht absichtlich. Das gehört zur Entwicklung dazu. Wir müssen geduldig bleiben. Die Mannschaft wirft sich in jedem Spiel voll rein. Und ich bin mir sicher, dass das Glück irgendwann zu uns zurückkommen wird, wenn wir so weitermachen", erklärte Hepp.

Dabei ließen sich seine Leichlinger auch im zweiten Abschnitt vom teils fehlenden Wurfglück nicht entmutigen. Im Gegenteil. Mehr und mehr übernahm der LTV nun das Kommando und schien das Glück nach dem 22:22-Zwischenstand (52.) in der packenden Schlussphase spürbar erzwingen zu wollen. Denn unter lautstarkem Beifall des Publikums sorgten Maik Schneider, Alexander Kübler und Timo Blum mit ihren Treffern innerhalb von knapp drei Minuten für die erste Drei-Tore-Führung der Pirates - 25:22. Doch anstatt nach dem 26:23 durch erneut Schneider noch den vierten Treffer nachzulegen und so wohl für den endgültigen Knockout der Gäste zu sorgen, verstrich diese Gelegenheit ungenutzt. Nun stellte der LSC auf eine etwas offensivere Deckung um, erkämpfte sich Ball um Ball und glich schließlich eine Minute vor dem Schlusspfiff unverhofft noch zum 26:26 aus. Der Treffer zum 27:26 für die Pirates wollte trotz einer neuerlichen guten Gelegenheit per Strafwurf nicht mehr fallen.

„Wir sind nicht weit weg, solche Spiele wie gegen Spenge, Gummersbach II oder heute Longerich, in denen wir am Ende alle Trümpfe auf der Hand haben, auch für uns zu entscheiden. Ich hoffe, wir können den Schwung der letzten beiden Spiele dennoch mit ins Derby gegen die Bergischen Panther nehmen. Da hoffen wir auch auf große Unterstützung der Fans. Diese tut der Mannschaft unglaublich gut. Das hat man heute wieder gesehen", sagte Hepp abschließend.

Am Freitag, 29. November, gastieren die Pirates um 20 Uhr bei den Bergischen Panthern zum Derby-Kracher. Das letzte Hinrundenspiel findet dann am 8. Dezember um zwei 17 Uhr gegen die Ahlener SG im Ostermann Forum statt.

Pirates gegen Longerich: Ferne, Mathes (Tor) - Blum 5/3, Gelbke 5, Richartz, Schneider 4, Natzke 4, Graef, Jagieniak 3, Kübler 2, K. Zulauf, Meurer 2, Rosendahl, Novickis 1

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

13.12.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 16.Spieltag
  
Longericher SC Köln - Wilhelmshavener HV 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 16.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - Handball Hannover-Burgwedel 0 : 0
3.Liga Nord-West, 16.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - VfL Eintracht Hagen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 12.12.2019 02:13:54
Legende: ungespielt laufend gespielt