Public Viewing am Sonntag vom Spiel in Rostock

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Enttäuschung über die erste vergebene Chance auf den direkten Wiederaufstieg in die 2. Handball-Bundesliga ist einer Jetzt-erst-recht Stimmung gewichen.

In zwei Duellen mit dem ehemaligen Europapokalsieger und zehnmaligen DDR-Meister HC Empor Rostock kann sich die HSG Konstanz in der zweiten Runde der Aufstiegsrelegation noch ihr Ticket für die „stärkste zweite Liga der Welt“ sichern.

Das Hinspiel aus Rostock wird am Sonntag ab 16 Uhr in der Schänzle-Sporthalle als Public Viewing live übertragen. Der Eintritt ist kostenlos. Tickets für das Rückspiel am 1. Juni am Bodensee sind über www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich.

Denn aufgrund der für Fans äußert ungünstigen Anwurfzeit am Sonntag um 16.30 Uhr im knapp 1 000 Kilometer entfernten Rostock werden dieses Mal, anders noch als in Eisenach, nicht über 200 HSG-Fans an die Ostsee reisen können. Der Fanclub der Konstanzer macht sich dennoch in Kleinbussen auf den Weg. Wie auch die Mannschaft werden die treuen HSG-Anhänger bereits am Samstag starten und die Nacht vor dem Spiel in einem Hotel verbringen. Für alle daheim Gebliebenen richtet die HSG Konstanz am Sonntag ab 16 Uhr wie schon bei der Handball-Weltmeisterschaft im Januar, als über 300 Fans das Halbfinale mit der deutschen Nationalmannschaft verfolgt hatten, ein Public Viewing in der Schänzle-Sporthalle auf der großen Multimedia-Leinwand ein. Für Verpflegung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Das Spiel kann auch daheim über www.hsgkonstanz.de/livestream  live und
kostenlos verfolgt werden.

Aufstiegsrelegation zur 2. Handball-Bundesliga:
HC Empor Rostock – HSG Konstanz     (Sonntag, 16.30 Uhr, Stadthalle)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren